Katja – 5 – Mein Training

Vier Wochen lang habe ich jetzt ernsthaft trainiert. Ich habe ungefähr alle zwei Tage literweise Cola, Limonade, Mineralwasser, Fruchtsäfte und was weiß ich nicht alles in mich reingekippt. Ich bin mittlerweile wirklich sehr gut darin. Ich schaffe die zwei Liter jetzt in weniger als einer halben Stunde.

Was ich echt interessant finde ist, wie unterschiedlich es mit den verschiedenen Getränken klappt. Mit Fruchtsäften zum Beispiel habe ich so gut wie gar keinen Erfolg, die trinke ich zwar genauso schnell wie alles andere, aber ich muss fast sofort auf die Toilette. Mit Cola und Limonade klappt es ungefähr gleich gut. Oder auch mit Mineralwasser, wenn es viel Kohlensäure hat.

Echt heftig war es mit Milch. Das hatte ich echt nicht erwartet. Ich habe zwar die ganzen zwei Liter geschafft, aber mir war schon nach dreiviertel davon richtig schlecht und mein Bauch war steinhart. Ich glaube, so aufgebläht habe ich mich mit sonst gar nichts gefühlt. Irgendwann muss ich das noch einmal probieren, wenn ich noch ein bisschen erfahrener bin.

Die wirklich gute Nachricht ist aber, daß ich endlich zugenommen habe! Es sind zwar nur eineinhalb Kilogramm, aber immerhin. Jedenfalls zeigt mir meine Waage seit neuestem 61,5 kg an. Im Spiegel sehe ich noch keinen Unterschied, ich bin noch genauso dünn wie vor ein paar Monaten.

Aber ich glaube nicht, daß das noch lange so sein wird. Bald müssten sich die Erfolge auch zeigen. Seit gestern nämlich habe ich mein Projekt ausgeweitet. Mit dem Vieltrinken ist jetzt Schluß. Also, das heißt, ich will jetzt lieber versuchen, mehr zu essen. Ich weiß, daß ich das jetzt kann. Ab und zu werde ich aber trotzdem noch mit Getränken trainieren. Weil das macht irgendwie Spaß.

Erst gestern Abend habe ich das Gleiche versucht, wie beim allerersten Mal. Ich habe mir wieder eine ganze Packung Fischstäbchen gemacht und dazu auch wieder vier Kartoffeln.

Dieses Mal ist es mir überhaupt nicht schwer gefallen, alles aufzuessen. Es ging sogar richtig schnell und ich hätte danach noch eine Nachspeise geschafft, aber ich hatte keine vorbereitet und nicht einmal einen Pudding oder Yoghurt im Kühlschrank. War wohl schlecht geplant. Und dann ist mir noch was aufgefallen: zehn Fischstäbchen und vier Kartoffeln reichen nicht, daß ich so dick aussehe wie nach dem Vieltrinken. Ich habe eigentlich fast gar keinen Unterschied feststellen können. Ich glaube, mit Fischstäbchen klappt es nicht. Oder ich habe einfach zu wenig gegessen.

Ich bin ja mal gespannt, wie es mit anderen Sachen aussieht. Mir schmeckt eigentlich fast alles, ich werde also viel herumprobieren können.

Leave a Reply